Sie sind hier: Kampfsport Portal » Ausrüstung » Boxbirne

Boxbirne

Kleiner, birnenförmig und vor allem zum Aufbau von Kondition gedacht, das versteht man unter einer Boxbirne (Paddle Ball). Ein klassisches Trainingsgerät, das gerade für einen Anfänger zu Beginn nicht ganz einfach zu bedienen ist.

Maisbirne oder Plattformbirne?

Der Laie hat oft Schwierigkeiten in der Unterscheidung, ob mit Boxbirne die sogenannte Maisbirne oder der Speedball (Plattformbirne) gemeint ist, die sich sowohl in der Nutzung als auch Montage sowie den erforderlichen Schlagtechniken unterscheiden.

Maisbirne

Bei der Maisbirne schlägt der Boxer mit beiden Fäusten in rascher Folge auf das Trainingsgerät. Die Fußtechnik, Ausweichtechnik und Koordination wird hierbei gleichermaßen trainiert, denn diese Boxbirne ist in ständiger Bewegung. Bei jedem Schlag pendelt sie und prallt sehr schnell zurück, so dass der Boxer permanent ausweichen muss. Wichtig ist es, den richtigen Schlagrhythmus zu finden, und die Geschwindigkeit anschließend langsam zu steigern. Mit der richtigen Technik kann er sich mit der Boxbirne (Maisbirne) seine Koordination besonders gut aufbauen.

Die Ummantelung der Boxbirne besteht meist aus Leder und hat die Größe eines Handballs. Sie ist an einer langen Aufhängung angebracht, und ist im Vergleich zum Boxsack mit nur etwa 12 kg sehr viel leichter.

Die Boxbirne ist ein effektives Trainingsgerät, das die Kraftausdauer der Schultern und die Reaktionsschnelligkeit trainiert. Gerade- und Aufwärtshaken können geübt und ein Gefühl für die Distanz erlernt werden.

Plattformbirne – Speedball

Wie schon aus dem Namen abzuleiten, wird die Plattformbirne an einer Plattform mit Hilfe einer Gelenkschraube befestigt. Sie wird auch als Speed(“Geschwindkeit”)ball bezeichnet. Jeder, der die “Rocky”-Filme gesehen hat, kennt sie. Die Birne schwingt nach hinten und kommt mit der gleichen Geschwindigkeit wieder zurück. Eine schwierige Technik, die es zu erlernen gilt! Doch mit keinem anderen Gerät kann der Schlagrhythmus besser trainiert werden.

Anleitung

Bei beiden Geräten ist eine fachkundige Anleitung und viel Übung erforderlich, um diese Trainingsgeräte effektiv nutzen zu können.

Das könnte dich auch interessieren:

    • Speedball
      Auch fälschlicherweise als Doppelendball oder Boxbirne bezeichnet ist der Speedball das beste Trainingsgerät, den Schlagrhythmus eines Boxers zu verbessern. Wie funktioniert er? Der Speedball wird...

    • Boxstation
      All in one – Krafttraining kompakt Sie möchten nicht nur ein einzelnes Trainingsgerät, Sie möchten am liebsten alles auf einmal? Push-Ups, Pull-ups, Krafttraining am Boxsack...

    • Makiwara
      “Das Brett der Weisheit” So lautet der Spitzname dieses Trainingsgerätes. Was ist ein Makiwara? “Maki” kann man übersetzen mit “Stroh” und “wari” mit “aufrollen”. Ein...

    • Springseil
      Für die Boxer gehört es wie der nötige Eiweißschub, der sich in Energie umwandelt, zum täglichen Pflichtprogramm. Sie trainieren mit dem Springseil Schnelligkeit, Ausdauer, Beinbeweglichkeit,...

    • Doppelendball
      Was ist ein Doppelendball? Im Gegensatz zur 5 – 15 kg schweren Boxbirne, die aus einem tropfenförmigen Ledersack besteht, der mit Mais, Sand oder ähnlichen...

Schreibe jetzt einen Kommentar!

Sie können diese HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>