Sie sind hier: Kampfsport Portal » Bekleidung » Boxmantel

Boxmantel

Die Kapuze tief ins Gesicht gezogen, die Boxhandschuhe in den Weiten der seidigen Ärmel verborgen, der ganze Körper pure entschlossene Konzentration. Ein Mantel, der das Gesicht und den Zustand der stahlharten Muskelpakete bis zuletzt vor den Blicken des Gegners geheimnisvoll verbirgt. Die Musik von Conquest of Paradise läutet den Kampf ein….. Wer erinnert sich nicht an diese Sequenz, wenn Henry Maske den Boxring erklomm.

Was wäre ein Schwergewichtsweltmeister wie Wladimir oder Vitali Klitschko ohne den aus glänzender Seide gefertigten Boxmantel? Die Wirkung wäre nicht dieselbe, wenn die Kämpfer mit einem schlichten Frotteemantel in die Arena kämen!

Wiedererkennungswert

Welchen Bekanntheitsgrad manche Boxmäntel erreichen, können Sie an sich selbst testen. Welche Farbe hat der Boxmantel von Wladimir Klitschko? Richtig. Knallrot.

Das Top-Model Eva Padberg zog sich am Rande der Wahl zum Laureus-Weltsportler des Jahres den legändären roten Boxmantel von Wladimir Klitschko an und posierte vor den Fotografen. Nach dem Weltmeisterschaftskampf wurde der Mantel für einen guten Zweck versteigert.

Sinn und Zweck

Der Boxmantel dient nicht nur dem großen Auftritt für einen Entscheidungskampf oder für das Work-Out. Der fließende Stoff – meist weiche Atlasseide – schützt den aufgewärmten Körper des Kämpfers vor Zugluft und gefährlichem Auskühlen. Der weite Schnitt ermöglicht ein schnelles und bequemes Ausziehen vor dem Training oder dem anstehenden Kampf.

Ein Boxmantel gehört einfach zur Ausstattung eines Sportlers dazu – ebenso wie die richtigen Boxhandschuhe, Boxhose und Boxstiefel!

Das könnte dich auch interessieren:

    • Wladimir Klitschko gegen Sam Peter
      Der Boxweltmeister Wladimir Klitschko wird – so wie es zur Zeit aussieht – in seinen WM-Kampf, der für den 11. September in Frankfurt geplant ist,...

Schreibe jetzt einen Kommentar!

Sie können diese HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>