Sie sind hier: Kampfsport Portal » News » Huck gegen Lebedev am 18. Dezember in Berlin

Huck gegen Lebedev am 18. Dezember in Berlin

WBO Cruisergewicht Weltmeister Marco Huck wird am 18. Dezember in der Berliner Max-Schmeling Halle zu einer Pflichtverteidigung gegen den Russen Denis Lebedev in den Ring steigen. “Wir freuen uns, dass wir diesen Kampf in Deutschland präsentieren können”, so Chris Meyer, Geschäftsführer von Sauerland Event. “Das wird ohne Zweifel ein ganz spektakulärer Kampf.”

Huck von seinen Stärken überzeugt

“Ich erwarte einen Fight auf Biegen und Brechen. Es treffen zwei Boxer aufeinander, die beide auf den K.o. aus sind”, sprach der 25 Jahre alte Huck siegesgewiss, der 30 seiner 31 Profi Kämpfe gewonnen hat. Der Berliner hat den WBO Gürtel im August 2009 errungen und ihn seitdem viermal erfolgreich verteidigt.

Der Gegner aus Russland

Lebedev erkämpfte sich das Herausforderungsrecht im Juli in Schwerin mit einem beeindruckendem K.O. Sieg über seinen Landsmann Alexander Alexejew. Der 31 Jahre alte Russe hat seine 21 Profikämpfe allesamt gewonnen, 16 davon vorzeitig. Daher können sich die Zuschauer sechs Tage vor Weihnachten auf einen spannenden Abend freuen. Die makellose Bilanz will sich der Rechtsausleger erhalten: “Ich bin mir sicher, Marco Huck war noch nie so nervös vor einem Kampf”, so Lebedev Manager Vlad Hrunov.

Die Chancen für den Berliner

Lebedev wird für Huck ein harter Brocken werden. Der gebürtige Serbe hat aber mittlerweile seinen früheren Hang zum überstürzten und riskanten Boxen abgelegt. Wenn er seine offensiv und aggressive Art im Ring in Schach halten kann, wird er den Russen besiegen können.

Das könnte dich auch interessieren:

    • Wladimir Klitschko gegen Sam Peter
      Der Boxweltmeister Wladimir Klitschko wird – so wie es zur Zeit aussieht – in seinen WM-Kampf, der für den 11. September in Frankfurt geplant ist,...

Schreibe jetzt einen Kommentar!

Sie können diese HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>